eine brotdose entsteht

Eine Zirbenbrotdose entsteht !

Ausgangsmaterial ist ein Stück bester Zirbe, meist hole ich die aus der Gegend vom Katschberg, bzw von den Nockbergen.

Wichtig ist, dass die Zirbe etwa 6 Jahre Zeit zur Lufttrocknung bekommt, denn nur dann bleibt auch das natürliche Öl im Holz erhalten. Und dieses Öl ist es, das die positive Wirkung der Zirbe ausmacht. Abgesehen von dem unschlagbaren Duft unterbindet das Öl die Schimmelbildung und beruhigt das Nervensystem des Menschen (Studie FH Joanneum Graz).

Bei diesem Beispiel haben die 2 Ausgangsrohlinge je etwa 15 kg Gewicht !

Einmal grob die Form erahnen …. 

… und dann die Aussenform fertigstellen, mit einem Spannfuß zum Umspannen.

Die Innenseite ausdrechseln.

Feinschliff mit Passung für den Deckel.

  Auf zum 2. Rohling !

Einen Rezeß andrehen zum Umspannen, der gleichzeitig dann der Oberteil mit Griff ist.

Umspannen, ausdrehen….

Passung anbringen.

Und schon fertig !

Viele wohlriechende Späne für die Polster inklusive !